sensible Kinderphase

Suchbegriff(e) eingeben:

Sensible Phasen des Kindes

Die Entwicklungen der Kinder und Jugendlichen kann laut Maria Montessori in einzelne Phasen geteilt werden und so konzentrierte sie sich auf die einzelnen Phasen auch bei der Entwicklung der zahlreichen Lehrmaterialien. Vor allem in der sensiblen Phase des Kindes setzen sich die Lehrenden intensiv mit den Jungen und Mädchen auseinander und so versuchen sie auf diese Art und Weise die entsprechenden Lernerfolge zu erreichen.
In der sensiblen Phase sind die Kinder den zahlreichen Neuheiten gegenüber besonders aufgeschlossen und so können hier auch entsprechend schnell neue Erfolge erzielt werden. Je nach Entwicklungsstand und den zahlreichen Interessen der Kinder entscheiden sie sich in der sensiblen Phase für ganz neue Bereiche, mit denen sie sich auseinandersetzen möchten. Aber sie lernen in dieser Zeit nicht mehr nur neue Inhalte, sondern können sich vor allem mit einer Vielzahl von bereits Erlerntem auseinandersetzen.
Damit die einzelnen Erfolge in Unabhängigkeit zu dem Erwachsenen erlernt werden können, haben die Jungen und Mädchen in diesen Stunden die Möglichkeit, das eigene Lehrmaterial in der vorbereiteten Umgebung von Maria Montessori selbst zu nutzen und so lernen sie bereits von Klein an einzelne Entscheidung selbst und ohne Rücksprache mit den Erwachsenen zu treffen.




- break; } } ?>